+ Dingelstädt im Eichsfeld - Clousun - Reiseziele in Deutschland

Dingelstädt im Eichsfeld - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
-Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Dingelstädt im Eichsfeld

Deutsche Regionen > Eichsfeld
Zwischen Harz und Werra im südöstlichen Teil von Niedersachsen und dem nordwestlichen Teil von Thüringen liegt das etwa 1.500 km² große Eichsfeld. Die Landschaft ist geprägt von einer ausgedehnten Hügel- und Berglandschaft mit artenreichen Laubwäldern, ausgedehntem Grünland mit zahlreichen Wiesen und Feldern, romantischen Burgen und Schlössern sowie traditionellen Orten mit imposanten Fachwerkhäusern.

Das Eichsfeld ist Quellgebiet zahlreicher Flüsse wie etwa der Leine, der Rhume oder der Unstrut. Entdecken Sie eine Urlaubsregion in der Mitte von Deutschland abseits der großen Touristenzentren. Größte und bekannteste Orte im Eichsfeld sind Dingelstädt, Duderstadt, Gieboldehausen, Heilbad Heiligenstadt und Leinefelde-Worbis über die wir nachfolgend berichten.

Außerdem besuchen wir die Burgruine Hanstein mit der benachbarten Teufelskanzel, die Rhumequelle bei Rhumspringe, das Grenzlandmuseum Eichsfeld bei Teistungen und den Seeburger See, der auch als das „Auge des Eichsfeldes“ bezeichnet wird.
Blick über Dingelstädt.
Blick auf Dingelstädt
Die Große Mühle in Dingelstädt.
Die Große Mühle in Dingelstädt
Die Quelle der Unstrut bei Keffershausen, Dingelstädt.
Die Unstrutquelle
Tuffsteingrotten unterhalb des ehemaligen Fraziskaner-Klosters in Dingelstädt.
Tuffsteingrotten in Dingelstädt
Ältestes Gebäude der Stadt ist die Große Mühle aus dem Jahre 1591, weitere interessante Gebäude sind das Rathaus, das im Stil der niedersächsischen Renaissance errichtet wurde sowie die neogotische Kirche St. Gertrudis die aus dem 19. Jahrhundert stammt.
Das ehemalige Franziskanerkloster in Dingelstädt.
Das ehemalige Franziskanerkloster in Dingelstädt
Die katholische Pfarrkirche St. Gertrud.
St. Getrud in Dingelstädt
- Werbung -
Booking.com
Zurück zum Seiteninhalt