+ Die Stadt Göttingen - Clousun - Reiseziele in Deutschland

Die Stadt Göttingen - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Die Stadt Göttingen

Deutsche Städte > Göttingen
Diese Seiten befinden sich im Aufbau - wir bitten für Darstellungsfehler um Verständnis.
Die Universitätsstadt Göttingen, erstmals im Jahre 953 als Gutingi urkundlich erwähnt, erhielt im Jahre 1230 ihre Stadtrechte. Das Stadtbild ist geprägt durch die Gebäude der im Jahre 1737 durch den Kurfürsten Georg II. August von Hannover gegründete Georg-August-Universität, die schon bald die meistbesuchte Hochschule Europas war. Berühmt waren die "Göttinger Sieben", sieben Professoren die im Jahre 1837 gegen den Bruch des hannoverschen Staatsgrundgesetzes durch König Ernst August protestierten. Neben der Universität sind insgesamt fünf Institute der Max-Plank-Gesellschaft in Göttingen beheimatet. Aus der von Bildung und Forschung beeinflussten Stadt sind immerhin 45 Nobelpreisträger hervorgegangen oder haben dort gewirkt.
Das alte Rathaus in Göttingen
Altes Rathaus, Göttingen
Die Junkernschänke in Göttingen
Die Junkernschänke in Göttingen
Kirche St. Albani, Göttingen
Die Kirche St. Albani, Göttingen
Wahrzeichen der Stadt ist der Gänseliesel-Brunnen vor dem alten Rathaus, die Figur stellt ein barfüßiges Mädchen in einfacher Kleidung dar, das drei Gänse trägt. Während eine Nachbildung seit 1990 den Brunnen ziert, kann die Originalfigur im Städtischen Museum besichtigt werden. Weiteres Wahrzeichen der Stadt ist die 72 Meter hohe Kirche St. Jacobi, die zwischen 1361 und 1433 als dreischiffige gotische Hallenkirche errichtet wurde.
Theaterplatz in Göttingen
Der Theaterplatz in Göttingen
Unbedingt sehenswert sind auch das alte Rathaus sowie die Junkernschänke, ein Fachwerkhaus aus dem 15. Jahrhundert und eine der ältesten Weinstuben Deutschlands. Eine Gedenktafel vor dem Bismarckhäuschen, dem letzten noch erhaltenen Turm des äußeren mittelalterlichen Befestigungsringes der Stadt, erinnert an die Studienzeit des späteren Reichskanzlers Otto von Bismarck. Zu seinem Gedenken ist im Turm ein kleines Museum eingerichtet worden. Einen Besuch wert sind die Botanischen Gärten der Georg-August-Universität. Der alte Botanische Garten, im Jahre 1736 von Albrecht von Haller begründet, beherbergt auf rund 5 Hektar mehr als 12.000 verschiedene Pflanzenarten. Der neue Botanische Garten entstand 1967 als experimenteller Garten und ist der wissenschaftliche Versuchsgarten der Universität Göttingen. Weitere Grünanlagen wie z. B. die Schillerwiese, der Klosterpark Weende, der Levinsche Park oder der im 15. Jahrhundert als Festungsbauwerk errichtete Stadtwall (ein grüner Gürtel um die Innenstadt Göttingens) unterstreichen den Erholungswert der Stadt. Weiteres beliebtes Naherholungsgebiet ist der im Süden Göttingens Richtung Rosdorf liegende Kiessee. Das Stadtführungsfestival „Göttinger Entdeckungstouren“ bietet über sechs Wochen lang täglich mindestens eine Stadtführung oder einen spannenden Blick hinter die Kulissen Göttinger Unternehmen und Einrichtungen. Zur kulturellen Landschaft der Stadt gehören das 1890 erbaute Deutsche Theater sowie das Junge Theater Göttingen, als kleines Zimmertheater im Jahre 1957 gegründet. Fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt sind die im Frühsommer von der Händelgesellschaft veranstalteten internationalen Händel-Festspiele, die ein internationales Publikum anziehen. An zehn Tagen im Oktober findet das internationale Literaturfestival „Göttinger Literaturherbst“ im Anschluss an die Frankfurter Buchmesse statt, Veranstaltungsorte sind historische Gebäude der Stadt. Größte Veranstaltung ist der Göttinger Weihnachtsmarkt mitten in der Altstadt der vom Mittwoch nach Totensonntag bis zum 29. Dezember stattfindet und jährlich rund 500.000 Menschen anzieht. Diverse Ausflugsziele in der näheren Umgebung warten auf Besucher. Im östlich von Göttingen gelegenen Göttinger Wald lockt der Bismarckturm, ein 31 Meter hoher vierstöckiger Aussichtsturm auf dem Kleperberg, der im Jahre 1892 nach dem Alt-Reichskanzler Otto von Bismarck benannt wurde und bei schönem Wetter tolle Ausblicke auf das Göttinger Land und das Leinetal bietet.
Kirche Sankt Jacobi in Göttingen
Kirche Sankt Jacobi, Göttingen
Ratskirche St. Johannis in Göttingen
Die Ratskirche St. Johannis in Göttingen
Der Gänseliesel-Brunnen in Göttingen
Gänselliesel-Brunnen
- Werbung - Scrollen Sie einfach mit dem Mausrad für Unterkünfte in und um Göttingen
Booking.com
Zurück zum Seiteninhalt