+ Goslar, Rammelsberg - Clousun - Reiseziele in Deutschland

Goslar, Rammelsberg - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
-Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Goslar, Rammelsberg

- Werbung - Scrollen Sie einfach mit dem Mausrad für Unterkünfte in und um Goslar
Booking.com
Das Weltkuturerbe Rammelsberg liegt am 635 Meter hohen gleichnamigen Berg und ist ein Erzbergwerk aus dem über 1000 Jahre gut 27 Millionen Tonnen Erz gefördert wurde. Im Jahre 1988 wurde die Förderung aufgrund der Erschöpfung der Lagerstätte beendet. Aus den Erzen wurden Metalle wie Blei, Kupfer, Silber und Zink gewonnen die besonders zum Reichtum der Stadt im Mittelalter beitrugen. Das Bergwerk ist reich an Bergbaudenkmälern, die Abraumhalden stammen aus dem 10. Jahrhundert, der aus dem 12. Jahrhundert stammende Rathstiefste Stollen ist einer der ältesten und besterhaltenen Stollen des deutschen Bergbaus, das Feuergezähe Gewölbe aus dem 13. Jahrhundert ist der älteste gemauerte Grubenraum Europas, der Maltermeisterturm aus dem 15. Jahrhundert ist das älteste Tagesgebäude des deutschen Bergbaus, im Röderstollen befinden sich mehrere Kehr- und Kunsträder die der Entwässerung der Grube sowie für die Erzförderung benötigt wurden.
Das Weltkulturerbe Rammelsberg
Das Weltkulturerbe Rammelsberg
Gebäudekomplex Erzbergwerk Rammelsberg
Gebäude des Kraftwerks Rammelsberg
Der Förderturm von Rammelsberg bei Goslar
Förderturm Rammelsberg bei Goslar
Das Bergwerk kann täglich außer am 24. und am 31. Dezember besichtigt werden, verschiedene Führungen wie die Fahrt mit der Grubenbahn mit anschließender Erläuterung der wichtigsten Tätigkeiten der Bergleute oder eine Fahrt mit dem Schrägaufzug den Berg hinauf können kostenpflichtig gebucht werden. Verschiedene Museumshäuser zeigen anschaulich die tausendjährige Geschichte des Rammelsberger Bergbaus und die tägliche Arbeit der Bergleute. Tipp: Von der Straße die zum Erzbergwerk führt geht die Bruchchaussee ab die zum Malermeisterturm führt. Dieser im 14. Jahrhundert erbaute Rundturm liegt am Rammelsberg über der Stadt und ist das älteste Gebäude der Übertagesanlagen des Bergwerks und wurde ab 1578 als Anläuteturm für die Bergleute und ab 1740 als Wohnung für den Holzverwalter des Bergwerks genutzt. Am Fuße des Turms befindet sich heute ein beliebtes Ausflugsrestaurant mit Panoramaterrasse von der die Besucher einen sensationellen Ausblick auf die Stadt und das Harzvorland haben.
Die Fahrt mit dem Schrägaufzug auf den Berg kann gebucht werden
Rammelsberg, Schrägaufzug
Zurück zum Seiteninhalt