Hannover, Gärten und Parks 2 - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Hannover, Gärten und Parks 2

Deutsche Städte > Hannover
Sehr schön ist auch der Park der Sinne in Hannovers Nachbargemeinde Laatzen direkt an der Stadtgrenze zu Hannover, der als Expo-Projekt auf einer ehemaligen Mülldeponie entstanden ist. Verschiedene Erlebnisräume wie der Garten der Düfte oder auch das Tal der Schmetterlinge und viele andere erwarten die Besucher, auf einem Barfußpfad oder anderen installierten Anlagen können die Sinne getestet werden, ein Amphitheater für bis zu 300 Personen steht für Veranstaltungen zur Verfügung.
Hannover, Niedersachsen, Deutschland
Enten im Park der Sinne
Weg durch die Eilenriede
Weg durch die Eilenriede in Hannover
Gasthaus Steuerndieb in der Eilenriede in Hannover
Der Steuerndieb in der Eilenriede in Hannover
Die grüne Lunge der Stadt Hannover ist die Eilenriede, der mit rund 640 Hektar der größte Stadtwald einer Großstadt in Europa ist und damit sogar den Hydepark in London übertrumpft. Vermutlich war die Eilenriede im Mittelalter der westliche Teil des Nordwaldes der große Teile Niedersachsens zwischen den Städten Braunschweig und Hannover bedeckte. Heute dient der Wald vornehmlich der Naherholung. Große Wege – kleine Wege, lange Wege – kurze Wege, befestigte Wege – unbefestigte Wege, ein gut 130 Kilometer langes Wegenetz mit vielen Bänken zum Ausruhen führt quer durch die Eilenriede. Hier treffen Spaziergänger auf Jogger, Fahrradfahrer auf Skater, der Fitnessbewusste auf den Naherholungssuchenden.
Anlage im Park der Sinne, Hannover-Laatzen
Anlage im Park der Sinne, Hannover
Amphitheater im Park der Sinne
Park der Sinne in Hannover, das Amphitheater
Zahlreiche Spielplätze, Auslaufflächen für Hunde, Lichtungen zum Sonnenbaden und Picknick machen, Trimmpfade sowie ein Mountainbike-Parcours und eine Minigolfanlage komplettieren das Freizeitangebot für die Bürger der Stadt. Die durch die Eilenriede führende Straße, die Waldchaussee, wird samstags 15 Uhr bis sonntags 24 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und wird dann gerne von Spaziergängern und Skatern genutzt. Die Waldchaussee diente von 1925 bis 1956 u.a. als Rennstrecke vor allem für Motorradrennen, viele Menschen klettern damals in die Bäume um von dort aus das Renngeschehen zu verfolgen. Besonders schön ist die Eilenriede im Frühjahr wenn die Buschwindröschen blühen und den Waldboden in einen Teppich aus weißen Blüten verwandeln. Interessant ist auch ein Besuch der Waldstation, hier gewähren 27 Erlebnis-Stationen Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt der Eilenriede. Das 36 Meter hohe begehbare Wald-Hochhaus soll eine Eiche darstellen, die verschiedenen Stockwerke des Turmes geben Einblick in das Leben der Eiche, die Spitze des Turmes gewährt einen tollen Rundumblick auf den Stadtwald.
Das 36 Meter hohe Waldhaus in der Eilenriede
Das Wald-Hochhaus in der Eilenriede
Galerie der Parks und Gärten von Hannover
- Werbung - Scrollen Sie einfach mit dem Mausrad für Unterkünfte in und um Hannover
Booking.com
Zurück zum Seiteninhalt