Nachbetrachtung der Wanderung - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Nachbetrachtung der Wanderung

clousun-aktiv > Deisterkammweg
Die Wanderung ist für geübte Wanderer nicht schwer, die Anstiege halten sich in Grenzen und sind sicherlich leicht zu nehmen, für ungeübte Wanderer ist die Wanderung aber durchaus als Anspruchsvoll zu bezeichnen. Es besteht aber die Möglichkeit die Wanderung abzukürzen und vom Kammweg aus nach Egestorf oder Barsinghausen zu wandern und von hier aus die S-Bahn nach Hannover zu nehmen. Vorbildlich ist die Beschilderung die an jeder Weggabelung steht, eine Wanderkarte ist daher nicht zwingend notwendig. Schön sind die vielen Informationstafeln entlang des Weges die Auskunft über die Natur des Deisters geben.
Teich im Erlengrund
Teich im Erlengrund
Die Kugelspitzahornallee - die im Volksmund auch gerne als Bubikopfallee bezeichnet wird
Die Kugelspitzahornallee
Neu für den Deister ist der gerade eingeführte Wanderpass der die Form einer Wanderkarte hat und an dessen Rändern sich Stempelfelder befinden. Wanderer können sich an zwölf ausgesuchten Stationen den Wanderpass abstempeln lassen um zu dokumentieren das sie dort gewesen sind. Wer alle zwölf Stempel, jeder zeigt ein anderes Tiermotiv, gesammelt hat erhält in den Touristinformationen in den Orten rund um den Deister sowie in der Tourist-Info am Ernst-August-Platz in Hannover (gegenüber dem Bahnhof) einen Wanderpin, hier sind auch die Wanderpässe für Interessenten erhältlich. Dieses Angebot ist sicherlich besonders für Familien mit Kindern gut geeignet, diese lassen sich dadurch bestimmt leichter für das Wandern begeistern.
Blick zurück auf den Deister
Blick zurück auf den Deister
Das Ziel - der Bahnhof in Bad Nenndorf
Der Bahnhof in Bad Nenndorf
Zurück zum Seiteninhalt