Warburg, Flügeler-Kanone und Altstadtkirche St. Marien - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Warburg, Flügeler-Kanone und Altstadtkirche St. Marien

Auf Ihrem Rundgang durch die Stadt sollten Sie unbedingt die Flügeler-Kanone besichtigen. Von dessen Standort aus haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt. Die Flügeler-Kanone, dessen Rohr 5 Tonnen und dessen Lafette 1 Tonne wiegt, ist ein Stück Warburger Geschichte. Die originale Kanone wurde um das Jahr 1500 vom Warburger Geschützmeister Manegold gegossen und war eines der größten Geschütze des Mittelalters. Die auf dem Burgberg stehende Kanone ist ein Nachbau aus dem Jahre 1979/80.
Die Flügeler-Kanone auf dem Burgrondell
Die Flügeler-Kanone auf dem Burgrondell
Die Flügeler-Kanone ist ein Stück Warburger Geschichte
Die Flügeler-Kanone auf dem Burgrondell
Die Altstadtkirche St. Marien geht auf die Pfarrkirche St. Maria in vinea aus dem Jahre 1287 zurück die Bischof Otto von Rietberg den Dominikanern zugewiesen hatte. Die Kirche ist eine dreischiffige zweijochige Hallenkirche dessen Turm zur Hälfte in das Westjoch des Mittelschiffes integriert ist. Das Datum der Weihe der Kirche wird mit dem 19. Juni 1299 angegeben. Zur besonderen Ausstattung der Kirche gehören ein farbig gefasster Taufstein aus dem Jahre 1620 sowie der Rosenkranzaltar der um das Jahr 1700 entstand.
Die Altstadtkirche St. Marien
Die Altstadtkirche St. Marien
Die Altstadtkirche St. Marien ist eine dreischiffige zweijochige Hallenkirche
Die Altstadtkirche St. Marien







Nutzen Sie doch für die Suche nach einer Unterkunft in Warburg oder Umgebung unseren Partner booking.com, scrollen Sie einfach mit dem Mausrad über die Karte, alle freien Hotels werden Ihnen angezeigt
Booking.com
Zurück zum Seiteninhalt