Wismar, St. Nikolai Kirche und Hafen - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Wismar, St. Nikolai Kirche und Hafen

Die St. Nikolai Kirche, ein Meisterwerk der Spätgotik, wurde von 1381 bis 1487 als Kirche für die Fischer und Seefahrer erbaut. Das Mittelschiff der Kirche mit ihren fast 37 Metern Höhe ist das vierthöchste Kirchenschiff Deutschlands und erreicht damit fast die Höhe der Marienkirche in Lübeck. Von ihrer mittelalterlichen Ausstattung sind heute noch der aus dem 13. Jahrhundert stammende Taufstein aus Granit sowie ein Anfang des 16. Jahrhunderts gefertigter Schifferaltars erhalten geblieben, die barocke Ausstattung im Innenraum der Kirche blieb komplett erhalten.
Die St. Nikolai Kirche ist ein Meisterwerk der Spätgotik
Die St. Nikolai Kirche
Die St. Nikolai Kirche wurde von 1381 bis 1487 als Kirche für die Fischer und Seefahrer erbaut
Die St. Nikolai Kirche
Besuchen sollten Sie unbedingt den Hafen der Hansestadt Wismar. Erste urkundliche Erwähnung fand der Hafen im Jahre 1211, noch heute werden hier vor allem Holz, Stahl, Maschinen und Anlagen, Baustoffe sowie Steine und Erden, Düngemittel, Soda, Kali und Salze aller Art verschifft. Beliebt ist der Hafen auch bei den Kreuzfahrtschiffen da das Kreuzfahrtterminal in unmittelbarer Nähe der historischen Altstadt liegt und so die Passagiere kurze Wege zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt haben. Im Alten Hafen liegt eine typisch hanseatische Kogge, die Poeler Kogge „Wissemara“. Die Kogge ist ein Nachbau einer der typischen hanseatischen Koggen aus dem 14. Jahrhundert die eine Tragfähigkeit von 250 Tonnen hatte und für den Transport von Massegütern im Nord- und Ostseeraum diente. Die Kogge kann für Törns in die Wismarer Bucht, für Tagesfahrten nach Lübeck oder zur Hanse-Sail nach Rostock und andere Ausflüge gemietet werden. Schon von weitem ist die Schiffsbauwerft zu sehen die mit einer Höhe von 72 Meter und einer Länge von 395 Meter eines der größten Trockendocks Deutschlands ist. Buchen Sie doch eine der einstündigen Hafenrundfahrten (gegen Gebühr) und erfahren Sie allerlei Wissenswertes über die Stadt und den Hafen. Vorbei geht es an den alten Speichern, dem Überseehafen und dem Holzterminal sowie der längsten Seebrücke Mecklenburg-Vorpommerns in die Wismarbucht bis zur Insel Poel wo das Schiff dann dreht und zurückfährt.
Der Hafen von Wismar
Der Hafen von Wismar
Im Alten Hafen liegt eine typisch hanseatische Kogge sowie das Deutsche Feuerschiff "Fehmarnbelt"
Im Hafen liefende Schiffe
Zurück zum Seiteninhalt