Wismar, Übersicht - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Wismar, Übersicht

Eine der bedeutendsten Städte der Deutschen Ostseeküste ist die alte Hansestadt Wismar. Geografisch etwa auf der Hälfte der Strecke von Lübeck nach Rostock gelegen ist die seit 2002 zum UNESCO-Welterbe gehörende Stadt ein beliebtes Ausflugsziel das auch gerne von Kreuzfahrtschiffen angesteuert wird. Die Stadt beeindruckt mit ihrem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern sowie ihren Backsteinbauten und einigen Zeugnissen aus der Schwedenzeit. Wirtschaftlich bedeutend ist der Hafen der Stadt wo die MV Werften Wismar, einer der größten Arbeitgeber der Stadt, eines der größten überdachten Trockendocke Deutschlands betreibt. Auch für die Holzindustrie ist Wismar ein bedeutender Standort, hier hat sich eines der modernsten Holzverarbeitungszentren Europas angesiedelt. In der Altstadt befindet sich das Stammhaus der 1881 gegründeten Warenhauskette Karstadt. Auch als Universitätsstadt genießt Wismar einen guten Ruf.
Blick von St. Georgen auf die Stadt Wismar
Blick von St. Georgen auf die Stadt Wismar
Wunderschöne Häuser umsäumen den Marktplatz
Wunderschöne Häuser umsäumen den Marktplatz
Eine erste urkundliche Erwähnung erfuhr die Hansestadt Wismar im Jahre 1229, von 1238 bis 1250 entstand die Wismarer Neustadt deren damalige Ausdehnung bis ins 18. Jahrhundert reichte. Im Jahre 1259 schließt Wismer mit den Städten Lübeck, Rostock und Wismar einen Vertrag zur Sicherung der Handelswege womit die Zugehörigkeit Wismars zur Hanse beginnt. Während des Dreißigjährigen Krieges eroberten die Schweden die Stadt, diese viel im Rahmen des Westfälischen Krieges an die Schwedische Krone. 1675 eroberten die Dänen die Stadt und hielten diese bis 1680 besetzt, danach war Wismar wieder ein Teil Schwedens. In dieser Zeit wurde die Stadt zu eine der größten Seefestungen mit gut 700 Kanonen ausgebaut. Die Herrschaft des Schweden endete 1803 als die Schweden Wismar per Pfandvertrag für 99 Jahre an das Herzogtum Mecklenburg-Schwerin verpfändeten, 1903 verzichteten die Schweden auf die Einlösung des Pfandes und Wismar fiel damit an Deutschland zurück. Heute hat Wismar rund 45.000 Einwohner.

Sie erreichen Wismar über die Bundesautobahnen 14 und 20 sowie die Bundesstraßen 105 und 106. Wismar ist an das Schienennetz der Deutschen Bahn AG angeschlossen, Schwerin ist in ca. 30 Minuten und die Städte Berlin und Hamburg in rund 2 Stunden erreichbar. Der Flughafen Lübeck-Blankensee liegt etwa 60 Kilometer entfernt, der Flughafen Rostock-Laage ist etwa 80 Kilometer und der Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel etwa 125 Kilometer entfernt. Kostengünstig kommen Sie mit dem Fernbus in die Stadt, es bestehen Buslinien von vielen deutschen Städten aus nach Wismar.
Das denkmalgeschützte Gebäude „Gewölbe“
Das denkmalgeschützte Gebäude „Gewölbe“
Die Wismarer Wasserkunst am Marktplatz
Die Wismarer Wasserkunst am Marktplatz
Wismar im Detail
Zahlreiche kostenpflichtige Stadtführungen können über die Tourismuszentrale der Stadt in der Lübschen Straße 23a gebucht werden die auch der Ausgangspunkt jeder Führung ist... weiter
In der hinter dem Rathaus beginnenden Fußgängerzone steht das Stammhaus der Warenhauskette Karstadt das im Jahre 1908 erbaut wurde und neben einem historischen Treppenhaus über ein kleines Museum im Erdgeschoss verfügt... weiter
Mächtig erhebt sich die Kirche St. Georgen, eine der drei gotischen Sakralbauten der Stadt, aus der Altstadt... weiter
Die St. Nikolai Kirche, ein Meisterwerk der Spätgotik, wurde von 1381 bis 1487 als Kirche für die Fischer und Seefahrer erbaut... weiter
Ein erstes Highlight im Jahr sind die Wismarer Heringstage, eine Veranstaltung die auf die große wirtschaftliche Bedeutung des Herings hinweisen soll... weiter
Ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt ist das Schwedenfest bei der die 155-jährige Zugehörigkeit zum Königreich Schwedens gefeiert wird... weiter
Zurück zum Seiteninhalt