Wolfenbüttel, Lessingtheater und "Klein Venedig" - Clousun - Reiseziele in Deutschland

clousun - Deutschland
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Wolfenbüttel, Lessingtheater und "Klein Venedig"

Deutsche Städte > Wolfenbüttel
Am Stadtgraben steht das Lessingtheater, das auf das erste stehende Theater Deutschlands zurück geht das im Jahre 1592 noch Theater des Schlosses Wolfenbüttel hieß. Gebaut wurde es von Otto Rasche und Otto Kratzsch und am 25. September 1909 mit der Aufführung von „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing eingeweiht, bis 1929 trugt es den Namen Stadttheater. Nach dem notwendig gewordenen Umbau in den Jahren 2010 bis 2013 bietet es heute Platz für 485 Zuschauer und ist kulturelles und kommunikatives Zentrum der Stadt.  
Das Lessingtheater geht auf das erste stehende Theater Deutschlands zurück
Das Lessingtheater
Der Stadtgraben war im 17. und 18. Jahrhundert Teil einer Befestigungsanlage
Der Stadtgraben
Wolfenbüttel hat viele schöne Ecken, besonders schön ist es aber in „Klein Venedig“ was eigentlich Klein Amsterdam heißen müsste da es im 16. Jahrhundert vom holländischen Grachtenbauer Hans Vredeman de Vries bei der Erweiterung der Heinrichstadt gestaltet worden ist. Das Kanalsystem diente zur Entwässerung der Stadt und sollte helfen die Fluten der Oker zu zähmen. Der Große Kanal ist vollständig von Häusern umsäumt und gab diesem Abschnitt den heutigen Namen.
Wolfenbüttel hat viele schöne Ecken, besonders schön ist es aber in „Klein Venedig“
In „Klein Venedig“
In "Klein-Venedig"
In „Klein Venedig“
Zurück zum Seiteninhalt